Die horizontale Sperrschicht:

 

Durch eine defekte oder fehlende Horizontalsperre kann Bodenfeuchte in das Mauerwerk gelangen. Baustoffporen füllen sich mit Wasser. So können Putzabplatzungen entstehen und der Wärmedämmwert sinkt.

Bohren:

Das Mauerwerk muss in dem betroffenen Bereich vollständig ausgetrocknet werden. Wir fügen also Bohrkanäle in das feuchte Mauerwerk ein.

Austrocknung:

Unter sensorischer Kontrolle trocknen wir das Mauerwerk. Erst nach der vollständigen Trocknung sind die Baustoffporen vollständig aufnahmefähig.

Injizieren:

Unser Spezialwerkstoff wird ins Mauerwerk injeziert und von den Kapillarporen aufgenommen. Somit bilden wir eine Horizontalsperre aus, die weiteren Feuchtetransport verhindert.

Unsere langjährige Erfahrung in allen Arten des Feuchtigkeitsschutzes und der Sicherungen bei Rissbildungen geben Ihnen Sicherheit.

Anruf und Terminvereinbarung genügt.

Wir sehen uns Ihr Problem an, besprechen es und schlagen Lösungen vor. Kostenfrei.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf:
+49 (0)2871 99 599 44